Sportlicher Exkurs der Judoka

Seit knapp einem Jahr trainieren die Judokids Seite an Seite mit einer Trampolin-Trainingsgruppe. Neugierige Blicke unserer Kleinen zog dies natürlich von Anfang an auf sich. Nun durften wir diesen Freitag auch einmal dieses riesige Sportgerät ausprobieren. Die Trainerin Susi zeigte den Kindern wie so ein Sporttrampolin funktioniert. Zunächst stellte sie klar, dass das Trampolin, welches der ein oder andere im Garten stehen hat, so in etwa die Schwierigkeitsstufe des gelben Gürtel im Judo einnimmt. Das große Sporttrampolin zu beherrschen ist dem gegenüber eher dem Schwarzgurt würdig. Nach einer kurzen Einweisung ging es los. Um das Gerät kennen zu lernen und die Unterschiede der Trampoline festzustellen, hatte sich Susi einige lustige und knifflige Übungen einfallen lassen. Die Kinder überquerten die Trampoline zunächst rollend, im Krebsgang, im Vierfüßlergang und balancierten vor- und rückwärts darüber. Schon das war auf dem Trampolin gar nicht so einfach wie auf der schönen stabilen Judomatte und eine ganz schön wacklige Angelegenheit. Danach lernten die Kinder den Frosch – Eine witzige Übung mit der man lernt, das Trampolin zum Stillstand zu bringen. Am Ende beherrschten allen den „Frosch“ und quakten fröhlich über die Trampoline.

Vielen, vielen Dank für das tolle Training, liebe Susi. Vielen Dank auch an alle Helfer der Trainingsgruppe, die uns heute den Vortritt gelassen haben. Wir hatten viel Spaß, doch werden wir uns eure Salti und Co vorerst weiter von der Judomatte aus anschauen, diese beherrschen wir doch etwas besser.

Alle Bilder in unserer Galerie!