Landesmeisterschaft der U11

Licht und Schatten beim Jahreshöhepunkt

Am 18.04.2015 fanden die Titelkämpfe der unter 11jährigen in Jena statt. Zehn unserer Sportler reisten an, um zu zeigen, dass auch sie zu den besten Judoka in Thüringen gehören.

Jena Finn (4)Die stärkste Leistung an diesem Tag lieferte Finn Winkler (U11/ -30,4kg) ab. Leicht hatte er es aber eigentlich nicht.  Gleich im ersten Kampf traf Finn (im Bild links) auf einen sehr starken Kämpfer von den Mattenteufeln Erfurt. Gegen ihn hatte er vor ein paar Wochen noch deutlich verloren. Dieses Mal drehte sich das Blatt um 180 Grad. Mit einem wunderschönen Fußwurf nutze er den ersten Fehler seines Gegners aus und gewann mit einem bilderbuchmäßigen Punkt! Auch die nächsten Kämpfe entschied Finn mit vielfältigen Techniken für sich. Das Ticket für das Finale war gelöst. Das Finale hat Finn gegen einen zugegeben starken Gegner aus Schmalkalden verloren. Damit ist Finn nach einem sau starken Wettkampf Vizemeister.

Freya Liebezeit (U11/ +53,5kg) zeigte schon oft, dass sie zu den besten im Lande gehört. Mit schnellen Siegen (alle innerhalb der ersten 10 Sekunden!) zog Freya in das Finale ein. Dort wartete eine Kämpferin aus Gera. Freya zeigte viel Kampfgeist und einen großen Willen zum Sieg. Doch hat es an diesem Tag nicht sollen sein. Ihr Ziel die Goldmedaille ist damit knapp verpasst. Nach einem so guten Turnier kann Freya dennoch sehr stolz auf den Vizemeistertitel sein!

Für die anderen lief es nicht ganz so rund. Für Leonard Ritzmann, Leonardo Marx, unsere beiden Antonias und Jana Wallisch-Prinz war es die erste Meisterschaft. Alle haben ihre Gegner mutig angegriffen und konnten sogar ein paar Duelle für sich entscheiden. Am Ende fehlte es einfach an Erfahrung und der nötigen Ruhe, um sich in so einem Wettkampf konzertieren und beweisen zu können. Positiv sei hierbei die Leistung von Antonia Winkler hervorzuheben. Die Trainer setzten viel Vertrauen in sie und wollten sie mit der Meisterschaftsteilnahme für ihre  gute Trainingsleistung belohnen. Für Antonia war es der erste Wettkampf. Trotzdem kämpfte Antonia stark und beherzt. Am Ende hatte sie noch das Nachsehen, doch alle Daumen zeigen nach oben.

Jasmin Buschky überzeugte in den letzten Turnieren immer mit tollen Kämpfen und konstanter Leistung. Das sie zu den besten Kämpferinnen aus Thüringen gehört, ist kein Geheimnis. An diesem Wochenende erwischte sie einen rabenschwarzen Tag. Nach zwei verlorenen Kämpfen war der Wettkampf für Jasmin schon beendet. Das entspricht bei weitem nicht ihren Fähigkeiten.

Daniel Losyev (-37kg) startete hochmotiviert. Er versuchte seine Techniken und die Tipps der Trainer umzusetzen und das Konzept ging weitestgehend auf. Nach einer knappen und unnötigen Niederlage im ersten Kampf folgten 3 sehr gute Kämpf und schnelle Siege. Die Medaille für Daniel war zum Greifen nahe. Daniels Kampfgeist war geweckt, wurde aber schnell gestoppt. In eine unglückliche Situation verletzte sich Daniel. Der Kampf musste abgebrochen werden. Schade! Damit war Daniel Fünfter. Ein gutes Ergebnis und Daniel konnte die Halle am Ende auch ohne Medaille mit einem Lächeln verlassen.

Jena Beeke (3)Jena Beeke (7)Einen Trumpf hatte unser Team noch im Ärmel. Beeke Niebur (-28kg) überzeugte mit unglaublichen athletischen Fähigkeiten. Nach einem schönen Sieg und einer Niederlage wegen eines taktischen Fehlers stand das Glück mehr oder weniger an ihrer Seite. In ihrem Pool konnte sie sich trotz der Niederlage durchsetzen, allerdings führte der Fehler nicht nur zur Niederlage sondern auch noch zu einer kleinen Verletzung. Trotz Handicap stellte sich Beeke dem Halbfinale.  Dieses musste sie dann an die Gegnerin aus Jena abgeben. Auch wenn in Beeke das Potential zur Goldmedaille geschlummert hat, kann sie mit der gewonnen Bronzemedaille sehr zufrieden sein.

Nach diesem Licht und Schattenspiel sind die Trainer Caro und Uwe dennoch zufrieden auch wenn der erwartete Titel ausblieb. Viele unserer Kämpfer dürfen nächstes Jahr noch einmal angreifen. Umso sehenswerte ist dieses Ergebnis:

Vizemeister          Finn Winkler und Freya Liebezeit
Bronze                  Beeke Luise Niebur
Platz 5                   Daniel Losyev
Platz 7                   Antonia Düring und Antonia Winkler

Jena Freya (5)   Jena Finn (2)  Jena (2)   DSC03827