2. Thüringenpokal im Allkampf

An alle Allkämpfer…

hier nun die lang und heiß ersehnte Ausschreibung zu unserem

2. Thüringen Pokal 2016.  
am Samstag, den 18.06.2016

Wir hoffen, dass sich wieder viele Sportler finden werden, die Bock zum Kämpfen haben, da wir wieder eine mega Veranstaltung planen..

Wir würden uns freuen wenn Ihr das Turnier am Abend gemeinsam mit uns, auf dem berühmt berüchtigten Krämerbrückenfest in Erfurt ausklingen lasst und eure Heimreise auf Sonntag verlegt!

Auschreibung-TH-Pokal-2016

Hier geht’s zum Regelwerk

Sparkassenpokal 2016

New 4Auch in diesem Jahr stellten sich sechs junge Sportler des Erfurter Kampfsportcentrums der internationalen Konkurrenz in Jena.

Unsere Mädels mussten noch viel Lehrgeldzahlen und konnten sich nicht so gut wie gewohnt verkaufen. Jana und Beeke starteten in einer Gewichtsklasse mussten sich aber ihrer eigenen Aufregung und den starken Kämpferinnen aus Bayern zu schnell geschlagen geben. Jasmin konnte sich nach einer verlorenen Auftaktbegegnung noch gut ins Turnier kämpfen leider zu spät so blieb auch für Jasmin nur die Erfahrung an diesem Tag. Finn erwischte keinen guten Tag. Er konnte einen schönen Sieg erzielen schied aber leider auf Grund kleiner vermeidbarer Fehler zu früh aus dem Turnier aus. Schade! Doch bis auf Jana dürfen alle Sportler nächstes Jahr erneut die Jagd auf den Sparkassenpokal aufnehmen.

1 ImageBesser fand Antonia in das Pokalturnier. Sie musste lange lange warten, war aber auf den Punkt konzentriert und bezwang ihre Gegnerin mit guten Hüftwürfen. Erst im Finale wurde sie von einer Kämpferin aus Leipzig gestoppt. Doch dies sollte ihre überzeugende Leistung nicht in den Schatten stellen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

New 6Daniel startete überraschend entspannt und siegessicher in das Turnier und konnte direkt seine neuen Techniken in Szene setzen, sodass ihn zwei wunderschöne Ippons gelangen. Leider musste er sich danach dem späteren Turniersieger geschlagen geben und landete in einem starken Starterfeld von 15 Kämpfern auf einen respektablen 7. Platz.

Das war kein perfekter, aber auch kein schlechter Start für die EKCler in das neue Jahr: Gute Kämpfe auf höchstem Niveau und zwei spitzen Platzierungen. Wir sind gespannt was unsere kleinen Energiebündel dieses Jahr noch erreichen J

Wir freuen uns mit Antonia Winkler und Daniel Losyev für diesen tollen Erfolg! Herzlichen Glückwunsch!

Sparkassen-Cup Weimar

Letzter Wettkampf 2015 / Sparkassen-Cup in Weimar (PSV Weimar)

Zum letzten Wettkampf im Jahr 2015 zog es die kleinen EKC-Fighter am 05. Dezember nach Weimar zum dortigen PSV. Es stand der Sparkassen-Cup auf dem Programm, mit 11 Startern in der Altersklasse U11 traten die Kids des EKC bei jenem Wettkampf an.
Dieses Wochenende verlief erfolgreich für unsere Judokids, mit dem Ergebnis zwei erste Plätze für Jasmin und Beeke sowie drei zweite Plätze und sechs dritte Plätze. Ebenso hervorzuheben ist, dass Daniel nach seiner Verletzungspause an die guten Leistungen des Jahres anknüpfen konnte und eine Silbermedaille erkämpfte. Auch Felix konnte bei seinem ersten Wettkampf glänzen und erreichte einen starken dritten Platz.
Damit verabschiedeten sich die Kids in die Weihnachtsferien und wollen auch im nächsten Jahr wieder vorn dabei sein.

Weihnachtsfeier auf der Bowlingbahn

 

So kurz vor Weihnachten beendeten auch die Judokids ihr Jahr 2015 mit einer krönenden Abschlussfeier. Dieses Jahr verschlug es uns auf die Bowlingbahn im Rieth. Hier konnten die Kids erst lecker essen bevor es auf die Bowlingbahn ging. Während die Eltern und Trainer nur mit einer besonders schönen B-Note glänzen konnten, ging es bei den Kids richtig zur Sache. Ganze 107 Punkte erreichte Micha und wurde nur von Alex mit 124 Punkten überboten. So verging die Zeit wie im Flug und schon bald waren alle Pins gefallen und alle Kekse verspeist.

1.1 Zum Schluss überraschten die Trainer ihre Sportler mit der Ehrung der besten Kämpfer des Jahres. Ganz schön eng ging es zu im Rennen um diesen Titel. Beste Sportler der Judokids 2015 wurden Freya und Finn mit überragenden Ergebnissen in diesem Jahr. Sie haben 73% bzw. 71% ihrer Kämpfe in diesem Jahr gewonnen und konnten sich dazu noch den Vize-Landesmeistertitel sichern. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

Aber auch die Trainer sollten noch überrascht werden. Die Eltern und Kinder bedankten sich für das tolle Jahr mit einem Geschenk, das Caro und Uwe die Sprache verschlug.
Am Ende bleibt uns Trainern nur zu sagen: Vielen, vielen Dank an alle Sportler und Eltern für diese Überraschung und das überragend schöne Jahr mit euch!

Alle Bilder zum Beitrag findet ihr in der Galerie.

Jahreshauptversammlung & Weihnachtsfeier

IMG_3733IMG_3736Am 27.11.2015 fand in den Vereinsräumen des EKC die jährliche Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier statt, bei der 35 Mitglieder anwesend waren. Der Vorstand des Vereins, Falko Busch und Norman Piel, reflektierte das vergangene Jahr. Besonders wurden die sportlichen Erfolge und die steigende Mitgliederzahl hervorgehoben. Weiterhin ist ein Ausblick auf das kommende Jahr erfolgt, in welchem auch wieder an verschiedenen Wettkämpfen teilgenommen werden soll.

IMG_3737Ein großes IMG_3753Dankeschön ging an die Sponsoren des Vereins, Herrn Dietmar Busch, die Sparkasse Mittelthüringen, den Erdbeerhof Gebesee, die Omega Veranstaltungstechnik Jürgen Schneider sowie den Thüringer Ju-Jutsu Verband e.V. (TJJV) für die Unterstützung des Vereins.

Die Mitgliederversammlung ging in die alljährliche Weihnachtsfeier über, welche sich in den Vereinsräumen bis ca. 01:00 Uhr abspielte. Der „harte Kern“ hat die Weihnachtsfeier im Cosmopolar ausklingen lassen.

 

Pokalturnier Heiligenstadt

DSC05668 (2)Am vergangenen Wochenende starteten unsere Judokids beim Pokalturnier in Heiligenstadt. Nach den bombastischen letzten Turnieren sollte es dieses Mal nicht so recht rundlaufen. Zu viele Anfängerfehler kosteten unsere Sportler zu oft den Sieg. So Schrammten Michael und Leonardo knapp am Pokal vorbei. Beide zeigten nach dem verschlafenen ersten Kampf, gute Kämpfe und konnten sich so über eine Silbermedaille freuen.    

Finn hatte eine volle Gewichtsklasse mit einigen starken Gegnern. Er tat sich ziemlich schwer in den ersten Kämpfen, fand aber doch gut in das Turnier. Am Ende konnte Finn 4 Siege und zwei knappe Niederlagen erkämpften.  Linnea gewann souverän den Pokal in der Altersklasse U8 und stellte sich zusätzlich der Herausforderung in der U10. Dort musste sie sich den „Großen“ noch geschlagen geben konnte aber dennoch eine Bronzemedaille erringen. Jasmin kämpfte sich mit schnellen Siegen bis ins Finale. Dort traf sie auf eine Dauerrivalin von den Mattenteufeln Erfurt die sie zuletzt geschlagen hatte. Dieses Mal nutze die Gegnerin einen groben Fehler von Jasmin aus und so gewann Jasmin „nur“ Silber. Jana konnte an die gute Leistung aus dem letzten Wettkampf anknüpfen. Nach großem Rückstand holte Jana gut auf und konnte mit einer Festhalte das Finale noch für sich entscheiden. Hoffentlich ist der Knoten bei Jana jetzt endgültig geplatzt. Jasmin und Finn wollten es zum Schluss noch einmal wissen und traten zusätzlich in der U12 an. Beide zahlten viel Lehrgeld, denn die älteren und erfahreneren Kämpfer nutzen jeden Fehler unserer Sportler sofort aus. Dennoch konnten Jasmin und Finn ein paar Duelle für sich entscheiden. Das war ein sehr durchwachsener Wettkampf mit vielen tollen Momenten aber leider auch einigen ärgerlichen Fehlern, die es jetzt gilt im Training auszumerzen.

 jana (5)          l (3)           mi (5)

Pokalgewinner: Jana Wallisch-Prinz (u12) und Linnea Winkler (u8)   Silber: Jasmin Buschky (u10), Leonardo Marx (u10), Michael Losyev (u8)   Bronze: Jasmin Buschky (u12), Linnea Winkler (u10), Finn Winkler (U10 und U12)

 

Andere feiern Martini – doch wir trainieren

Am Martinstag lud der Thüringer Judoverband zum gemeinsamen Schwerpunkttraining. Sechs unserer Sportler wollten wir mit der Teilnahme für ihre konstant gute Leistung belohnen. Alle sechs freuten sich sehr und gingen engagiert in das Training hinein. Im Mittelpunt stand der Hebel. Für unsere jungen Sportler war dies noch Neuland. Während des Trainings haben aber auch sie sich die zwei Techniken erarbeiten können. Zum Schluss konnten sich die Sportler bei ein paar Randorirunden messen und das Neugelernte direkt ausprobieren.

„Das Training hat heute so viel Spaß gemacht, ich dachte wir haben nur 10 min trainiert.“ sagte eine Sportlerin nach dem Training. In diesem Sinne bedanken wir uns für das gelungene Training und freuen uns auf die nächsten Trainingseinheiten am Landesstützpunkt. Auch die Trainier sind mit ihren Sportlern sehr zufrieden, haben sie unseren Verein doch würdig repräsentiert. Jetzt können sie die neuen Techniken ihren Trainingskameraden in Erfurt beibringen 😉

Keltenpokal 2015

keltenpokal (1)Überraschend sahnten unsere jungen Judoka den Mannschaftspokal am vergangenen Wochenende ab.

Mit sechs Kämpfern reisten wir bis nach Bad Salzungen. Dort erwarteten uns nicht besonders viele, aber einige hochklassige Kämpfer aus Thüringen und sogar aus Hessen. Die vier EKC Mädels stellten sich sogar der doppelten Herausforderung und kämpften in den Altersklassen U11 und U13.

In der U13 gewann Jasmin den Pokal gegen ihre Vereins-Kameradin Jana. Antonia Winkler zeigte sich gewohnt stark, verlor aber durch einen einzigen Fehler das Finale. Freya stellte sich einer Gegnerin die satte 25kg schwerer war. Diesen Kampf musste sie beinah Chancenlos abgeben. Am Ende dieser Partie bleibt jedoch eine gute Erfahrung und der nun entzündete Ehrgeiz auch solch einen Gegner schlagen zu wollen. In der U11 konnte man Freya nicht mehr stoppen. Mit 3-mal Ippon (höchste Wertung und vorzeitiger Sieg) gewann sie den Keltenpokal. Antonia kämpfte in derselben Gewichtsklasse, sie war allerdings 10 kg leichter als die Konkurrenten. Nichts desto trotz gewann auch Antonia all ihre Kämpfe vorzeitig und musste sich nur ihrer Trainingspartnerin geschlagen geben.

Als nächstes kämpften dann unsere Leichtesten um den Pokal. Jana konnte dieses Mal ihr ganzes Könnenkeltenpokal (13) ausspielen und sich auch in der U11 den Silberrang erkämpfen. Nach dem es dieses Jahr noch nicht so recht rundlaufen wollte, gewann sie an diesem Wochenende gleich 2x souverän durch einen Hüftwurf und super Bodentechniken. Jasmin fehlte ein wenig Konsequenz beim Werfen, so war sie eigentlich klar die beste Kämpferin, musste sich aber doch im Finale geschlagen geben.

Unsere Jungs kämpften eben so gut. Michael ging als jüngster Starter an den Start. Den ersten Kampf gewann er mit einem Hüftwurf wie er im Buche steht. In den nächsten Kämpfen konnte er schon ganz gut mithalten, es fehlte jedoch noch die Erfahrung um zu gewinnen.

Die härtesten Kämpfe bestritt an diesem Tag unser Finn. Nach einem schnellen Sieg in der ersten Runde, wartete in der zweiten Runde ein richtiger Brocken. Der Fuldaer machte es Finn nicht gerade leicht, musste aber schnell einsehen, dass er Finn unterschätzt hatte. Der Gegner wurde wütend und riss Finn mehr als unsportlich zu Boden. Trotz großer Beule am Kopf wollte Finn weiterkämpfen und gewann mit seiner ruhigen Art doch überlegen gegen einen starken Gegner. Auch gegen den dritten Kämpfer aus dem starken Fuldaer Team konnte Finn gewinnen und durfte den Keltenpokal wohlverdient mit nach Erfurt nehmen.keltenpokal (4)

Nach diesen teils sehr spannenden Kämpfen waren Trainer, Kämpfer und Eltern sehr zufrieden über das gute Ergebnis. Doch es sollte noch getoppt werden. Unsere sechs Kämpfer holten tatsächlich noch den Mannschaftspokal! Die Freude der kleinen Kämpfer war riesengroß. Diese unerwartete aber wohlverdiente Überraschung veredelte den guten Wettkampftag für den EKC.

Unsere Kids haben ein weiteres Mal gezeigt, dass unser noch recht junger Verein alle Male mit den anderen mithalten kann. Das Erfurter Kampfsportcentrum ist wahnsinnig stolz auf euch!

Herzlichen Glückwunsch!

Pokal: Finn Winkler (U11), Freya Liebezeit (U11), Jasmin Buschky (U13)

Silber: Michael Losyev (U11), Freya Liebezeit (U13), Jasmin Buschky (U11), Jana Wallisch-Prinz (U11 und U13, Antonia Winkler (U11 und U13)

Danke Mike für die tollen Fotos! Mehr davon findet ihr in der Galerie.